Rama Dama

Das war die diesjährige Ausbeute als sich am 05. April um 0900 Uhr rund 40 Freiwillige vom Gsengeter Feuerwehrhaus aufmachten um die Landschaft rund ums Dorf von Müll zu säubern.

Obwohl die Aktion jedes Jahr im Frühling stattfindet wurden auch dieses Jahr wieder über 20 große Müllbeutel mit dem Dreck anderer Leute gefüllt.

Hier war durchaus wieder kurioses dabei, so kann ich mir nicht vorstellen wie es passiert unter der Fahrt plötzlich meine Unterhose oder ähnliche Kleidungsstücke zu verlieren.

Aufgrund der zahlreichen Helfer die sich aus den Firmlingen, dem Gartenbauverein, dem Sportverein und der Feuerwehr Gsenget rekrutierten war die Aktion im Laufe des Vormittags vorbei. Auch heuer waren wieder sehr viele Kinder und Jugendliche dabei. Ohne die Untersstützung dieser Altersgruppe würde man viel länger brauchen. Es ist uns durchaus bewusst dass es gerade in diesem Alter vermeintlich Wichtigeres gibt als sich für die Umwelt und Andere ehrenamtlich zu engagieren, und dass eben diese jungen Leute besondere Anerkennung verdienen.

Wie immer gab es im Anschluß eine kleine Brotzeit im Feuerwehrhaus.

Und die Hoffnung dass man daraus lernt und das nächste Mal den Müll lieber doch in die heimische Mülltonne wirft und nicht in unsere schöne Natur stirbt ja bekanntlich zuletzt.