Wissenstest 2014

 

 

Auch dieses Jahr stellten sich wieder 10 Jugendfeuerwehrler aus Gsenget den schwierigen Fragen zum Thema "Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen".

 

In der Vorbereitung auf den Test hielt ein Mitglieder der Truppe im Rahmen des Programms "Mitmachen Ehrensache" den Vorbereitungsunterricht.

Hier ging es um die verschiedenen Schlaucharten, die Unterteilung in Wasserentnahme, Wasserfortleitung, Wasserabgabe und Zubehör.

Aber auch "Leistungsdaten" wollten gelernt werden, also wie viel Wasser fließt durch die einzelnen Strahlrohre, was ist der Unterschied zwischen dem Hohlstrahlrohr und dem Mehrzweckstrahlror, und warum heißt es eigentlich Mehrzweckstrahlrohr? Ein eigenes Thema waren die verschieden Leinenarten und deren Verwendung in der Feuerwehr.

Da Jugendwart Alexander Wilhelm diesem Unterricht nichts mehr hinzufügen konnte, war es am Ende nicht verwunderlich, dass alle 10 Teilnehmer den Test mit Bravour bestanden.

Es zeigte sich jedoch einmal mehr, dass man auch nach über 10 Jahren im Feuerwehrdienst nicht auslernt, so mussten die Begleiter der Prüflinge ihren Kenntnisstand dahingehend erneuern, dass das Gegenstück zum Unterflurhydrant nicht wie allgemein angenommen Oberflur-, sondern Überflurhydrant heißt. Man sieht also, auch bei der Freiwilligen Feuerwehr gilt das Motto des lebenslangen Lernens.

 

Abgelegt wurden folgende Stufen:

Stufe 1 (Bronze)

Wagner Ludwig

 

Zangl Tatjana

Stufe 2 (Silber)

Krinninger Lukas

 

Mößthaler Anna

 

Stockinger Bianca

Stufe 3 (Gold)

Mößthaler Andreas

 

Lang Florian

 

Duschl Fabian

Stufe 4

Krinninger Anna Lena

 

Schneider Kerstin

 

Insgesamt die zählt die Jugendfeuerwehr Gsenget derzeit 12 Mitglieder und ist damit im Gemeindebereich eine der größten Jugendfeuerwehrgruppen.

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder die bereit sind etwas Freizeit für die Allgemeinheit zu opfern.